Hypnose kann bei vielen Problemfeldern helfen, ob im privaten Umfeld oder im beruflichen Bereich. Dabei ist es ganz gleich, ob es um individuelle Herausforderungen geht, wie beispielsweise Stressbewältigung, Konzentrations- oder Lernschwierigkeiten, dem Versuch, das Rauchen aufzugeben, dem Wunsch bestimmte Ängste und Phobien loszuwerden, das Selbstbewusstsein zu stärken, wieder sportliche Höchstleistungen zu erreichen, das Bestreben Beziehungsprobleme und Kinder-Erziehungsprobleme langfristig zu lösen – oder ob es sich um handfeste Krankheitsbilder wie Alkoholismus, Allergien, Migräne, Schlafstörungen, Burnout-Syndrom oder eine Essstörung handelt.

 

Defnition Hypnose:

Das Wort Hypnose wird vom altgriechischen Wort Hypnos, Gott des Schlafes, abgeleitet. Hypnose hat jedoch nichts mit schlafen zu tun, daher ist der Name irreführend. Genauer betrachtet befindet sich eine hypnotisierte Person in einem aktiven und natürlichen Bewusstseinszustand, in dem das innere Erleben wichtiger ist als das äussere. Mit geschlossenen Augen scheint jedoch die betrachtete Person schlafend zu sein. Gleichzeitig nimmt der Kunde aber seine Umgebung normal wahr und kann normal sprechen. Hypnose ist ein Zustand fokussierter Aufmerksamkeit, der oft von tiefer Entspannung begleitet wird. Der Zustand wird in der Regel durch verbale Anweisungen, sogenannte Suggestionen, eingeleitet. Die verbalen Anweisungen wirken direkt auf das Unterbewusstsein der hypnotisierten Person. Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Hypnose ist eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Hypnotiseur und Kunde. Während dieses Bewusstseinszustandes ist die Konzentrationsfähigkeit der Person ein Vielfaches grösser als im normalen Bewusstseinszustand. Und oft wird eine Hypnose von Phänomenen wie Trance, Katalepsie, Analgesie begleitet.

 

Wie werde ich hypnotisiert?

Der Vorgang der Hypnose ist einfach erklärt. Du liegst entspannt in einem bequemen Sessel und hast die Augen geschlossen. Der Hypnotiseur wird mit ruhiger Stimme zu Dir sprechen und Dich anleiten noch mehr zu entspannen. Mit gewissen Sprachmustern des Hypnosetherapeuten und wenn Du es wirklich möchtest, wirst Du in die oben beschriebene konzentrierte Tiefenentspannung kommen. Du wirst die Stimme des Hypnotiseurs klar und deutlich hören und Du kannst auch sprechen. Dein rationaler, analytischer Verstand hat jetzt ein wenig Pause und dafür sind Dein Unterbewusstsein und Deine Sinne umso aufmerksamer. Ein idealer Zustand der Hypnose, in dem Du festgefahrene Verhaltensmuster, Glaubenssätze, Blockaden und Ängste ergründen und auflösen kannst. Du wirst dabei selber entscheiden, welche dieser tiefer liegenden Gedanken Du äussern möchtest und Du entscheidest, ob Du bereit bist zur Veränderung und Selbstheilung. Dein Hypnosetherapeut wird Dir einfach nur Vorschläge in Form von Suggestionen machen. Du und Dein Unterbewusstsein entscheiden gemeinsam, ob diese Vorschläge angenommen und verarbeitet werden sollen.

Mein Fokus:

In der der Hypnose, Trance oder Tiefenentspannung möchte ich Dich an Dein "Thema", den Ursprung Deines Problems, heranführen, um es auflösen zu können. Dies führt zu einem veränderten Gefühl, Denken und Handeln und beeinflusst in einem grossen Masse auch Dein vegetatives Nervensystem, welches ruhiger, gelassener wird und so besser die Selbstheilungskräfte aktivieren und unterstützen kann. Mir liegt es am Herzen die Ursache für Dein "Thema" zu finden und nicht mit dem Wunschzustand zu überdecken (der sogenannten Pflastertechnick), denn so taucht das "Problem" zu einem späteren Zeitpunkt in einer anderen Form wieder auf. Daher arbeite ich sanft, gewissenhaft und mit verschiedenen Techniken (ausser Blitzhypnose), so dass wir gemeinsam, Deine Muster erkennen und entsprechend daran arbeiten können.

 

Angebot Selbsthypnose:

Wenn Du weiterhin kritisch bist, darfst Du gerne meine Selbsthypnose ausprobieren. Melde Dich einfach via info@c-coaching.ch oder Kontakt-Formular bei mir und verlange das entsprechende File. Gerne werde ich  Dir die Audio-Datei "Selbsthypnose" zukommen lassen.

Was sind die Risiken und Gefahren einer Hypnose?

Da die Hypnose nur funktioniert, wenn Du dies wirklich möchtest, ist die Hypnose ganz ohne Risiken und Gefahren. Mit einigen Vorurteile über die Hypnose möchte ich gerne „aufräumen“:

• Niemand kann ohne seinen Willen hypnotisiert werden. Die sogenannte Blitzhypnose oder Showhypnose wirkt nur, wenn Du dafür bereit bist und es auch zulässt.

• In keiner Hypnosetherapie bist Du willenlos oder kannst gegen Deinen Willen manipuliert werden. Dein Unterbewusstsein ist geschützt gegen Suggestionen, welchen Deinen moralischen Grundsätzen wiedersprechen.

• Du schläfst nicht. Du hörst jederzeit die Stimme des Hypnotiseurs und Du kannst jederzeit sprechen. Es kann aber sein, dass Du aufgrund der Tiefenentspannung in den Schlaf gleitest. Dies ist ein gutes Zeichen und zeigt, dass Du Dich entspannen kannst.

• Niemand bleibt in Hypnose “stecken”. Auch ohne Hilfe des Hypnotiseurs wirst Du nach einiger Zeit wieder aus der Tiefenentspannung kommen.

 

 

Wichtig: Diese Therapieform ist nicht geeignet für psychischen Krankheiten, Süchte und Selbstmordabsichten.